Glasfasermonteur:in und LWL-Techniker:in

Staatliche Förderung:  100% Fördermöglichkeit

z. B. über Bildungsgutschein Bildungscheck, Länderförderung, Bildungsurlaub

Für den Glasfasermonteur ist die Teilnahme an unterschiedlichen Modulen notwendig, wenn Sie keine Vorkenntnisse besitzen.

Voraussetzungen

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Gesundheitliche Eignung: keine Rot-Grün-Schwäche
  • Gute Deutschkenntnisse mündlich und schriftlich

Dauer

  • Die Kursdauer kann je nach Kenntnisstand zwischen 200 – 300 Unterrichtseinheiten (UE) betragen
  • Eine UE entspricht 45 Minuten

Berufsbeschreibung

Als zukünftige/r Glasfasermonteur:innen benötigt man neben einen Überblick über den Bereich „Glasfaser“ bzw. LWL Technik (Lichtwellenleiter Technik). Man benötigt ein Verständnis über die passiven als auch aktiven Glasfasertechniken und welche Einsatzgebiete und technische Möglichkeiten es in der „LWL“ und Glasfaser-Technik gibt. In diesem Zuge werden den Teilnehmenden erste handwerkliche Grundkenntnisse vermittelt. Dazu gehört neben dem Verstehen, der Umgang mit optischen Netzen durch ein handwerkliches Geschick, um an und mit Glasfaserkabeln zu arbeiten. Das betrifft unter anderem das Spleißen, der Umgang mit Lichtwellenleiten in Verbindung mit Leerrohren, deren Schutz. Ebenfalls gehört das Messen (otdr) und das Arbeiten mit Muffen, Leer- bzw. Mikrorohen, Verzweigern und der Umgang mit den zu benutzenden Endgeräten und entsprechendem Werkzeug.

All das befähigt eine/n Glasfasertechnik:erin dazu Glasfaseranschlüsse gerecht zu verlegen.

Sie sind noch nicht ausgebildet, aber motiviert?

Dann melden Sie sich gerne bei uns für eine passgenaue Qualifizierung!

Modul – Aufnahme einer Tätigkeit im LWL-Bereich

  • Eignungsfeststellung für den Einsatz in der LWL-und Glasfaser-Branche
  • Voraussetzung einer Tätigkeit im Bereich „Glasfaser“
  • Einsatz und Aufgaben in der Glasfasertechnik
  • Überblick über die Branche: LWL, „Glasfaser“ und optische Netze
  • Unterscheidung: Warum „Glasfaser“ und kein „Kupfer“?
  • Schutzmaßnahmen: Was muss ich beachten bei der Arbeit an Lichtwellenleitern bzw. Glasfasernetzen?
  • Grundlagen der Faser- und Kabeltechnik: Was sind „Optische Verzweiger“?

Modul – Basiswissen des LWL-Bereichs: Messtechnik, Testverfahren und praktisches Anwenden

  • Vermittlung von Basiskenntnissen im LWL und Glasfaser-Bereich
  • Grundlagenverständnis: „Glasfaserkabel“-Die Glasfaser als Lichtwellenleiter
  • Vermittlung allgemeiner Kenntnisse über Spleißen und Messen
  • Hausübergabepunkte (HÜP) und Inhouse-Kabelanlagen
  • Muffen vs. optische (Kabel-)Verzweiger (kurzum: KVz)
  • Abdichtungsysteme an Muffen
  • Passive und aktive Netzabschlusslösungen
  • Endgeräte-Management
  • Praktische Durchführung: Wir „Spleißen“!
  • Optische Messung – „What does it mean?“ „optical time domain reflectometer“ (kurzum: OTDR)
  • Schutzmaßnahmen bei Glasfaserkabeln
  • DIN VDE 0888, Bezeichnung und Beschriftung

Modul – Vertiefende Inhalte des LWL-Bereichs: Infra-und Netzstruktur und die praktische Umsetzen

  • Hauseinführungssystemen für Gebäude, sowohl mit und ohne Keller
  • Gefahren für Glasfaserkabel
  • Fachgerechte Abdichtung von FTTX-Hausanschlüssen
  • Mikrorohre, Rohrverbände und Formteile- Ihre Einsatzfelder und Besonderheiten
  • Einführung den Umgang mit Einblasgeräten für Mini- und Mikrokabel in (Mikro)Rohre und Rohrverbände
  • Zubehör zum Beiblasen von LWL oder auch „Glasfaser“-Kabeln oder Mikrorohre
  • Einsatz und Anwendung von Schneidwerkzeugen
  • Kabelziehwinden für LWL bzw. Glasfaserkabel, Mikrorohre und Rohrverbände
  • Farbcode der nationalen und internationalen GF-Faser
Die Ausbildung zum Glasfasermonteur:in (m/w/d) ist vor allem für Quereinsteiger mit handwerklichem Interesse geeignet. In dem Kurs werden die Grundlagen […]
Für die Tätigkeit als Bauüberwacher:in sind Personen geeignet, die bereits Erfahrung und Wissen über Glasfasernetze haben. Der Umfang der modularen […]
Zukünftige Planer:innen sind bereits mit Glasfasernetzen und deren Komponenten vertraut. In diesem Kurs wird vermittelt, wie die Planung passiver Netzpunkte […]